Was ist das Pilates Powerhouse?

Vier Muskelgruppen bilden gemeinsam Ihr starkes Zentrum (Powerhouse). Diese "vier Musketiere" formen das sogenannte PILATES-Kraftzentrum oder "PILATES Powerhouse ":

Beckenboden, Korsettmuskel, Zwerchfell und der vielspaltige Muskel an der Wirbelsäule.

Diese Tiefenmuskeln sind selbst bei sportlich aktiven Menschen oft zu schwach ausgebildet. Wenn Sie Ihre Musketiere trainieren, werden diese Sie schützen und stützen. Das Kraftzentrum zu aktivieren ist das Notwendigste und Wichtigste für Ihren Trainingserfolg. Jede Pilates-Übung beginnt auf diese Weise, mit "aktiviertem Powerhouse".

Kern des Pilates-Trainings ist der Aufbau der Muskulatur in der Körpermitte. Gute Trainer betonen die Bedeutung einer stabilen Körperhaltung während des Trainings. Kampfkunstlehrer nennen das "Kraft aus der Mitte".
Joseph Pilates bezeichnete die Körpermitte als "Powerhouse", was im Deutschen so viel wie "Kraftwerk" oder "Kraftzentrum" bedeutet.

Pilates Powerhouse Kraftzentrum

So aktivieren Sie Ihr Powerhouse

Atmen Sie leicht aus, ziehen Sie während des Ausatmens Ihren Nabel Richtung Wirbelsäule und aktivieren Sie Ihren Beckenboden. Atmen Sie ruhig weiter. Halten Sie Ihren Nabel dabei weiterhin in leicht eingezogener Position. Übertreiben Sie nicht! Eine ausgezeichnete Hilfe, um Sie beim Training und bei Ihren Alltagsaktivitäten an die Aktivierung Ihrer vier Musketiere zu erinnern, sind das "Pilates Vitalband" oder der "Pilates Vitality Trainer". Sie können dazu aber auch einen Judogürtel oder den Gürtel Ihres Bademantels um Ihre Taille binden.

In Kurzform:

  • Becken in neutraler Position
  • durch die Nase in den seitlichen Brustkorb einatmen, sodass sich die unteren Rippen leicht öffnen
  • durch den Mund ausatmen, dabei Nabel sanft zur Wirbelsäule ziehen und Beckenboden leicht anspannen
  • wieder durch die Nase einatmen
  • durch den Mund ausatmen und Aktivierung verstärken, bis Sie den Kraftgürtel um Ihre Mitte spüren.
Pilates Powerhouse aktivieren
ACHTUNG! Trotz Aktivierung weiter entspannt in den seitlichen Brustkorb atmen! Nicht vergessen zu atmen oder den Bauch verkrampfen!

Powerhouse - Das Kraftzentrum

Die meisten dieser Muskeln werden in unserem modernen Leben - anders als bei Naturvölkern - nicht ausreichend beansprucht. Durch ihre Schwäche verändert sich die natürliche Krümmung der Wirbelsäule, unsere Haltung wird schlecht. Wir sitzen und stehen nicht aufrecht. Verspannungen und chronische Schmerzen sind oft die Folge.

Durch regelmäßiges Pilates-Training werden die Muskeln des Kraftzentrums aufgebaut und erreichen ihre natürliche Leistungsfähigkeit wieder. Pilates verbessert die Nährstoffversorgung und Gesundheit von Muskeln, Nerven, Wirbelkörpern und Bandscheiben entscheidend.

Durch die Konzentration auf das Kraftzentrum schafft Pilates ein Bewusstsein für die eigene Mitte. Der Körper findet seine Balance wieder.

Power House bedeutet bei Pilates so viel wie Kraftwerk und bezeichnet die vier Bauchmuskeln, die das Energiezentrum des Körpers umschließen, die hochkomplexe Struktur des Beckenbodens und die Tiefenmuskulatur der Wirbelsäule. Der für Ihre Haltung und Ihre Figur wichtigste Bauchmuskel ist der große Korsettmuskel. Er umfasst, formt und sichert die Taille.

Pilates Powerhouse Korsettmuskel