11
Sep

13 Fakten über Pilates-Schüler

118 mal geöffnet |

13 Fakten über Pilates-Schüler. Welche davon treffen auch auf dich zu?

13 Fakten über Pilates-Schüler - welche davon treffen auch auf dich zu?

Du hast einen stahlharten Bauch!
Manchmal zwingst du Leute dazu in deinen Bauch zu piksen. Sie wollen es nicht wirklich, aber du lässt ihnen keine Wahl.

Entspannungspositionen sind hervorragend gegen Stress!
Fühlst du dich gestresst? Dann wirst du wahrscheinlich auf den Rücken fallen und anfangen, deine Pilates-Atmung zu machen. Aber am Besten nicht in der Öffentlichkeit ;)

Pilates ist nicht so „Instagramable“ wie Yoga. 
Man sieht einfach nicht gut aus, wenn man die „Auster“ macht.

Du empfindest eine Hass-Liebe für die Pilates-Roller. 
Sie sind am Anfang hart, unbequem und tun weh, aber danach fühlt sich der Rücken unglaublich entspannt an.

Dein Pilates-Trainer weiß mehr über deine Krankheit und/oder Beschwerden als dein Doktor.

Pilates ist wie Therapie und Bewegung auf einmal.
Es zwingt dich, den Kopf auszuschalten und dich nur auf deinen Körper zu konzentrieren. Die unangenehmen Gedanken, die dich vorher gequält haben scheinen nach dem Pilates-Kurs nicht mehr schlimm.

Fast jeder Teil deines Körpers kann - und wird - ein schreckliches Klickgeräusch machen.
Ich denke es ist gut für dich?

Es gibt immer eine Frau, die 20 Jahre älter ist als du aber dreimal flexibler ist. 
Sie hat sicherlich eine bessere Körperhaltung du ;)

Es gibt auch oft eine schwangere Frau, die einen besseren Job macht als du.

Du hast wahrscheinlich mindestens einmal während einem Pilates-Kurs geweint! Nope? Nur ich? Okay....

Du bist dir der Haltung überaus bewusst.
Deine Eigene hat sich stark verbessert seit du mit Pilates angefangen hast. Jetzt kannst du nicht mehr aufhören die Haltung fremder Menschen auf der Straße zu beurteilen. 

„Die Hundert“ sind der Fluch deiner Existenz Oh, dieser Schmerz!
HABE ICH DIE HUNDERT ENDLICH GESCHAFFT? WANN HÖRT DAS ENDLICH AUF?

Du fühlst es wirklich, wenn du ein paar Kurse hintereinander verpasst.
Du kannst deutlich spüren, dass sich jeder einzelne Muskel verspannt hat.