05
Aug

Gesunder Rücken

346 mal geöffnet |

Die Wirbelsäule, Bandscheiben und Muskeln bilden zusammen mit dem Becken ein komplexes Gefüge, das den Körper hält, das Rückenmark und die inneren Organe schützt und Körper-Bewegungen und Beweglichkeit ermöglicht.

EIN GESUNDER RÜCKEN

Ein gesunder Rücken ist uns in der Regel in die Wiege gelegt und naturgegeben. Trotzdem leiden heutzutage rund 80% der Bevölkerung zumindest zeitweise
unter Rückenschmerzen. Mit häufig erheblichen Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden, vor allem dann, wenn die Schmerzen chronisch werden.

Denn Rückenprobleme beeinflussen unser soziales Leben, wirken sich auf unsere Stimmung und Psyche aus, haben wirtschaftliche Folgen (z.B. durch vorübergehende Arbeitsunfähigkeit) und mindern unsere Lebensqualität. 

In den meisten Fällen ist die konkrete Ursache der Rückenschmerzen oder Lumbalgie unbekannt. Denn vielerlei Faktoren können zu Rückenschmerzen führen. Diese Auslöser sind oft schon lange Zeit vorhanden, bevor sie sich in Form von Schmerzen bemerkbar machen, z.B.

I eine falsche Körperhaltung im Sitzen, Liegen oder aufrecht stehend bzw. beim Erledigen diverser Aufgaben
I das Verharren in gleicher Position über eine längere Zeit
I unzureichende körperliche Bewegung (und infolgedessen Erschlaffung der Muskulatur)
I eine zu starke Belastung des Rückens bei der Arbeit
I Übergewicht
I Stress

Vorbeugung heisst deshalb die Devise: durch eine gesunde, aufrechte Haltung.

Somit sollte man alle Möglichkeiten zur Vermeidung bzw. Linderung von Rückenschmerzen, die uns tagtäglich (zuhause, bei der Arbeit oder in der Freizeit) zur Verfügung stehen, ausschöpfen. Dazu gehören:

I die Einhaltung einer anatomisch korrekten Körperhaltung
I die Durchführung spezieller Übungen zur Muskel-Kräftigung
I das Erlernen von Techniken zur Entlastung des Rückens
I die Verwendung von Sitz- und Positionierungs-Hilfen

KÖRPERBAU UND HALTUNG

Die Wirbelsäule, Bandscheiben und Muskeln bilden zusammen mit dem Becken ein komplexes Gefüge, das den Körper hält, das Rückenmark und die inneren Organe schützt und Körper-Bewegungen und Beweglichkeit ermöglicht. Die Wirbelsäule ist von Natur aus S-förmig – mit Krümmung nach innen im Bereich der Hals- und Lendenwirbelsäule sowie einer Krümmung nach aussen im oberen Rückenbereich. Eine gesunde, rückengerechte Körperhaltung muss somit die natürliche Form der Wirbelsäule berücksichtigen, so dass der Druck auf Wirbel- und Bandscheiben gleichmässig verteilt wird.

Im Liegen wird der Rücken am meisten entlastet, sofern er anatomisch korrekt positioniert ist. Eine falsche oder verspannte Liegeposition bzw. Schlafstellung kann diverse Nacken- und Rückenprobleme nach sich ziehen. Im Sitzen wird die Wirbelsäule stark belastet. Denn der menschliche Körper ist einem sitzenden Lebensstil nicht angepasst. Und trotzdem verbringen wir immer mehr Zeit im Sitzen und zudem oft in schlechter Haltung. Eine gesunde, rückenfreundliche Sitzposition berücksichtigt die natürliche S-förmige Physiologie der Wirbelsäule. D.h. am besten gerade und aufrecht sitzen, mit den Füssen am Boden, Schultern entspannt und mit einer anpassbaren Stütze in Nierenhöhe. Insbesondere sollte man nicht stundenlang in derselben Position verharren, sondern diese regelmässig wechseln, zwischendurch aufstehen und sich bewegen.

Im Stehen oder beim Gehen wird die Wirbelsäule weniger belastet als im Sitzen. Natürlich sollte auch hier auf eine gesunde, aufrechte Haltung geachtet werden. Wobei wiederum langes Stehen schlecht für die Wirbelsäule ist und vermieden werden sollte.

Tipps beim Bücken und Heben von Gegenständen: Beim Bücken ist es empfehlenswert, die Beine leicht zu beugen und den Rücken möglichst gerade zu halten. Denn schweres Heben aus einer stark gebeugten Haltung mit gleichzeitiger Drehbewegung stellt eine enorme Belastung für Wirbelsäule und Bandscheiben dar.

Fazit: Beim Heben die Knie immer leicht anwinkeln, Arm- und Beinmuskulatur dosiert einsetzen und abrupte Bewegungen vermeiden, um den Rücken zu schonen und langfristig gesund zu halten.

Hier finden Sie fitte Helfer für gesundes Sitzen und einen starken Rücken